Über's Reiten:*

Wie ich vorhin schon geschrieben habe, liebe ich das Reiten über Alles und Jeden. Wenn ich mal Traurig bin, macht es mich glücklich und ich genieße jede Sekunde auf dem Pferd! Krank sein gibt es bei mir nicht. Selbst bei 41°C Fieber, würde ich aufs Pferd steigen! Aber warscheinlich hätte ich nur Halb soviel Spaß, wenn mein Baby nicht da wäre! Valessa?!:* Du bist mir über die Zeit verdammt ans Herz gewachsen und ich will dich nie wieder hergeben! Du bist Meins!:*

Doch auch meine super süßen Mäuse am Stall, habe ich sehr ins Herzgeschlossen!:* Ihr seid wirklich die Besten!<3Ich hab euch ganz doll lieb!:*

Reiten ist einfach etwas besonderes. Dieses Gefühl auf einem Pferderücken zu sitzen und mit dem Pferd eins zu sein, ist einfach unbeschreiblich! Die, die noch nie geritten sind, denken sich jetzt bestimmt:" Die ist ja voll bescheuert", aber die Leute die wissen, wovon ich spreche, können das bestätigen! Reiten ist kein Sport, reiten ist eine Leidenschaft und ein Leben. Man gewinnt nicht alleine, sondern man kämpft und siegt zusammen! Das Training braucht harte Arbeit, aber hinterher lohnt es sich immer. 

Die Musik<3

Seit dem ich 6 Jahre alt bin, habe ich schon immer davon geträumt ein kleiner Star zu werden. Ich liebte es einfach vor Menschen zu stehen und ihnen zu zeigen wer ich bin. Also beschloß ich, mit zwei Freundinen von mir, in einen Chor zu gehen und zu singen. Am Anfang war es nicht wirklich leicht und ich verstand auch nicht viel von Rhythmus aber nach und nach wusste ich, das es das ist was ich wirklich neben der Schule machen möchte. Als dann aber 2008 der Chor auseinander brach, musste auch ich aufhören mit dem Singen. Die Schule wurde immer schwerer und nach und nach kam ich in das Alter, wo Jungs interessant wurden. Das Thema Musik war für mich gestorben. Im September 2010 rief mich mein damaliger Gesangslehrer an, und fragte mich ob ich nicht Lust hätte, ein paar Aufnahmen zu machen. Zuerst zweifelte ich an mir, aber dann war ich ganz optimistisch und glaubte an mich! Seit dem Tag an, lebte und liebte ich wieder die Musik. Das reichte mir aber noch nicht. Klar Gesang ist cool, aber nur  Gesang? - Nein! Ein Instrument musste her. Und so fing ich 2011 an Gitarre zu spielen. Hinzu kamen noch ein paar Auftritte und so waren meine Wochen voll ausgebucht. Ich bin echt wahnsinnig froh, dass ich mich wieder gefangen habe und weiterhin Musik mache. Mittlerweile habe ich Zuhause mein eigenes, kleines Tonstudio, indem ich hin und wieder mal ein paar Aufnahmen mache! Vielleit ergibt sich ja die Möglichkeit auch hier, sowohl gecoverte, als auch eigene Lieder reinzustellen!

Das Tanzen:*

"Ich tanze, weil das Tanzen was verändern kann.

Ein Move kann einer ganzen Generation die Freiheit geben, wie bei Elvis.

Ein Move gibt dir den Glauben an dich selbst. ...

Und einige Moves geben einem schlaksigen lockigen Kerl, der nichts will als Tanzen ... sowas wie Hoffnung, .. dass er doch was Besonderes ist."

So wird es in Step Up 3d ausgedrückt!

Ich glaube ich könnte es noch nichtmal besser sagen. Tanzen ist einfach etwas ganz besonderes. Seit dem ich 3 Jahre alt bin Tanze ich, und auch wenn es manchmal echt schwer fällt und du i.wann sagst:" Für wen mache ich das eigentlich hier?" Erinnerst du dich an das, was du schon geschafft hast und so verlierst du nie den Mut zu tanzen!

 

Ich fing zu erst mit Ballett an und bin jetzt beim

Hip-Hop gelandet! Ohne das Tanzen könnte ich glaub ich nicht mehr, weil ich praktisch damit aufgewachsen bin!


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!